Quartiere sind Lebens- und Kulturraum für eine vielfältiger werdende Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen. Demografische und soziale Veränderungen prägen dabei die Nachbarschaften und wohnortnahe Bereiche in Städten und Gemeinden. Das Thema „bezahlbares Wohnen“ rückt in den Fokus, insbesondere dort, wo Wohnungsmärkte angespannt sind und Menschen städtische Qualitäten suchen.

Wohnbedürfnisse und Wohnformen sind vielfältig und bunt, ebenso wie die Quartiere in NRW: Wohnungswirtschaft und Mieter sind partnerschaftliche Akteure bei der Gestaltung der Quartiere. Ob neu entstehende Quartiere, Innenstädte im Wandel mit Gründerzeitbebauung, verdichtete, „benachteiligte“ Quartiere mit schwierigen Sozialstrukturen im Umbau und auf der Suche nach einer Zukunftsperspektive. So genannte „Großsiedlungen“ mit mehreren tausend Bewohnern unterschiedlicher Nationalitäten und Herkunft stellen Kommunen und Wohnungsunternehmen seit jeher vor besondere Herausforderungen. Die Ziele einer zukunftsfähigen Gestaltung, der Verbesserungen im öffentlichen und halböffentlichen Raum und der Schaffung von Treffpunkten für Generationen und Kulturen wurden häufig bereits auch mit öffentlicher Hilfe unterstützt.

 

Veranstalter ist die QUARTIERSAKADEMIE NRW in Kooperation mit dem VdW Rheinland Westfalen.

Termin: 7. Juli 2017, 10.00 bis 16.00Uhr

Ort: Stadt Bochum, Hustadt, Evangelische Kirchengemeinde Querenburg (Familienzentrum) Auf dem Backenberg 8, 44801 Bochum

 

Das Programm steht hier als download bereit.

Alle Infos auch unter: https://www.quartiersakademie.nrw.de/ecm-politik/quartier/de/events/49045/event/18